100 kHz - 2.4 GHz Frequenzzähler PLJ-8LED PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Malte   
Montag, den 02. Februar 2015 um 20:42 Uhr

Ende des letzten Jahres habe ich durch Zufall ein Frequenzzählermodul auf ebay entdeckt, das mit ca. 12 € inclusive Versand aus China sehr günstig für seine Ausstattung war. Aus Neugier habe ich mir ein solches Modul einfach mal bestellt. Ich stelle das Modul im Folgenden kurz vor und zeige, wie ich es als kleines Wochenendprojekt in ein einfaches Aluminiumgehäuse eingebaut habe.

bildbild

Das Modul ist auf der Platine als PLJ-8LED-G3 bezeichnet, außerdem steht noch Sanjian Studio drauf, was der Hersteller sein dürfte. Ich habe die Version mit blauer LED-Anzeige erwischt - eigentlich nicht so ganz mein Geschmack. Die Module mit grün- oder rotleuchtenden Anzeigen hatte ich erst zu spät gesehen. Es gibt sehr ähnliche Module auch mit VFDs (PLJ-9VFD) und normalen Dotmatrix LCDs (PLJ-1601). Soweit man das von den Fotos der Platinen beurteilen kann, scheint die Hardware sehr ähnlich zu sein - abgesehen von der Anzeige. Man findet auch Module, die offenbar eine Vorgängerversion sind. Sie heißen PLJ-6LED und haben nur eine sechstellige LED Anzeige. Ihr Messbereich ist mit 0.1 - 65 MHz angegeben. Diesen Modulen fehlt augenscheinlich ein 1:64 Frequenzteiler, der den Messbereich des neueren Moduls auf 2.4 GHz erweitert. Außerdem befinden sich die Tasten zur Bedienung auf der Rückseite des Moduls. Diese älteren Modulen sind nicht deutlich billiger als die PLJ-8LED Module, es macht aus meiner Sicht also wenig Sinn, sie zu kaufen.

Die im Angebot genannten Eigenschaften des PLJ-8LED Moduls sind:

  • Torzeiten
    • 0.01 s
    • 0.1 s
    • 1 s
  • Messbereich "low channel"
    • 100 kHz - 60 Mhz
  • Genauigkeit "low channel"
    • ±100 Hz (0.01 s Torzeit)
    • ±10 Hz (0.1 s Torzeit)
    • ±1 Hz (1.0 s Torzeit)
  • Empfindlichkeit "low chanel"
    • 100 kHz - 60 MHz: besser als 60 mVpp
    • 60 MHz - 75 MHz: nicht getestet
  • Messbereich "high channel" (1:64 Teiler)
    • 20 MHz - 2.4 GHz
  • Genauigkeit "high channel"
    • ±6.4 kHz (0.01 s Torzeit)
    • ±640 Hz (0.1 s Torzeit)
    • ±64 Hz (1.0 s Torzeit)
  • Empfindlichkeit "high chanel"
    • 20 MHz - 30 MHz: besser als 100 mVpp
    • 30 MHz - 60 MHz: besser als 50 mVpp
    • 60 MHz - 2.4 GHz: nicht getestet
  • Zwischenfrequenz-Offset
    • Bereich 0 - 999999 MHz
    • Schrittweite: 100 Hz
    • Addition oder Subtraktion

Selber überprüft habe ich diese Werte bisher nicht - zumal mein uralt Funktionsgenerator auch nur Frequenzen bis zirka 7 MHz erzeugen kann.

 

Gehäuse | Weil das nackte Modul etwas unpraktisch in der Handhabung ist, habe ich ein einfaches Aluminiumgehäuse drumrum gebaut. Ich verwende dazu Alu-Gehäuseprofile, in die 1 mm starke Alublechzuschnitte hineingeschoben werden. Die Rückwand des Gehäuses besteht ebenfalls eloxiertem Alu. Um die Sache möglichst einfach zu halten, verwende ich als Frontplatte blau eingefärbtes Acrylglas. Die blauen LED Anzeigen leuchten hindurch, ansonsten ist das Material relativ blickdicht. Die zwei Taster auf der Platine haben einen relativ kurzen Kopf, damit sie durch die Frontplatte hindurch bedienbar sind, wurden zwei Verlängerungsköpfe aus Aluminium gedreht. In der Front befindet sich außerdem die BNC Eingangsbuchse. Um die Frontplatte darüber hinaus nicht mit allzu vielen Schraubenköpfen zu verunstalten, wurde das Modul mittels Sechskantbolzen an der Geäuserückwand befestigt. In der Rückwand befindet sich außerdem eine Holsteckerbuchse, die dem Anschluss der Stromversorgung dient.

bildbild

bildbild

bild

bild

 

 

Bedienung | Das Modul wird nur über seine zwei Tasten bedient. gifspacerWährend die obere Taste die verschiedenen Menüebenen sequentiell durchschaltet, werden Änderungen an einem Parameter inkrementell mit der unteren Taste vorgenommen. Hat man einen Parameter geändert, wird diese Eingabe durch die obere Taste bestätigt, das Modul kehrt dann direkt zur Frequenzanzeige zurück. Nacheinander erreicht man somit die im Folgenden aufgelisteten Menüpunkte und kann dort die gewünschten Einstellungen vornehmen:

  • Frequenzanzeige
    • Torzeit 0.01 s
    • Torzeit 0.1 s
    • Torzeit 1 s
  • Zwischenfrequenz Wert "IF"
    • + 1 digit
  • Zwischenfrequenz Addition/Subtraktion "IF "
    • ∩ Addition
    • ∪ Subtraktion
  • Messbereich "CH"
    • L: 100 kHz - 60 Mhz
    • H: 20 MHz - 2.4 GHz
    • A: Automatische Bereichswahl
  • Eingangshochpass "dF"
    • ON: 200 kHz HP für Messbereich low, 30 MHz HP für Messbereich high
    • OFF: kein HP
  • letzte Stelle runden "⊃"
    • ON: Rundung aktiv
    • OFF: Rundung inaktiv
  • Helligkeit Anzeige "L"
    • 1 - 8

Vielleicht mache ich bei Gelegenheit noch ein kurzes Video zur Bedienung des Moduls.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. Februar 2015 um 19:36 Uhr
 

Kommentare  

 
#6 DH 0 HQA 2017-05-17 20:40
Habe so eine Frequenzanzeige und suche die Anschlussbeding ungen.
Könnten sie mir da weiter helfen
 
 
#5 Petr 2016-09-20 21:35
Hallo, können Sie mir schreiben, wo Sie in Ihrem Schrank verwendet Aluminium-Eckprofil bestellen? Danke Peter
 
 
#4 Sam 2016-08-24 14:58
I have tried to input signal to this module it simply does not read ? how do you feed the signal please can you show sketch ? I connected to pickup coil and also direct feed both ways did not work...
 
 
#3 PU1PBE 2016-04-14 21:19
Can you inform where you get the aluminum profile and the caps for the switches?
 
 
#2 Pittiplatsch 2016-03-12 08:34
Betriebsspannun g ??? ; UB-Eingang ??? ; HF-Eingang ??
 
 
#1 funkschmit 2015-12-30 23:08
suche schematic

funkschmied@aon .at
danke
 
 

Suche

Benutzer

Wir haben 18 Gäste online

unterstützt von

batronix logo

spacer

rotacaster logo

spacer

spacer

spacer

Meine Tweets

Extern

youtube logo twitter logo email logo

spacer

spacer

spacer

Reklame